Startseite
Reise 2005:
E&O Express
Reise 2006
I: Kambodscha
II: Vietnam
III: Laos
Reise 2007:
China
Reise 2009:
Nord-Thailand
Reise 2010:
Myanmar
Literaturtipps
Links
Kontakt
Impressum/
Datenschutz
Gästebuch

 

 

Reise 2006:

Teil 3 - Laos


23. Februar 2006
Vietnam Airlines brachten uns pünktlich um 09:25h in die laotische Hauptstadt. Zunächst ging es dann zum Hotel LAO PLAZA.

Der Willkommensgruß war zwar nicht ausdrücklich an uns gerichtet, trotzdem fühlten wir uns ein wenig angesprochen. Noch besser jedoch die Kuchentheke in der Lobby, wo man auch einen phantastischen Lao-Green-Tea serviert bekam. Die kleine Stärkung weckte sofort sämtliche Lebensgeister und war eine ordentliche Vorbereitung auf das anschließende Besichtigungsprogramm, zu dem wir dann durchstarteten.

Der großzügige Treppenaufgang und die Eingangshalle gefielen uns.

Etwas Landeskunde zu Laos
Was Religionen anbetrifft, so hat der Theravada-Buddhismus mit 65 % die meisten Anhänger; danach folgt der Animismus mit 30 %. Christen sind nur zu 1 % vertreten.

Politik und Wirtschaft
Seit dem 02. Dezember 1975 nennt sich das Land Volksrepublik Lao (Lao PDR). Die 1991 verabschiedete Verfassung orientiert sich weitgehend am vietnamesischen Vorbild. Artikel 3 schreibt die Führungsrolle der Laotischen Revolutionären Volkspartei (LRVP) mit 100.000 Mitgliedern fest.

Der nationale Parteikongress bestimmt alle 4 - 5 Jahre das Zentralkomitee (53 Mitglieder), aus dem sich wiederum das 11-köpfige Politbüro unter Führung des Parteisekretärs rekrutiert. Das Volk wird durch die alle 5 Jahre neu gewählte Nationalversammlung vertreten.
 
Laos liegt im Zentrum von Indochina. Es hat keinen Zugang zum Meer. Seine Nachbarn sind China im Norden, Vietnam im Osten, Kambodscha im Süden, Thailand im Westen und Myanmar im Nordwesten. In Laos leben 5,5 Millionen Menschen. Das Land ist vergleichsweise dünn besiedelt, nämlich 23 Einwohner pro km² . Weit über die Hälfte der Bevölkerung ist jünger als 20 Jahre. 40 % der Bevölkerung hat keine Schulbildung. In den Provinzen trifft dies sogar auf mehr als 60 % zu.

In Laos ist eine Vielfalt von Volksgruppen beheimatet. Die dünn besiedelten Berge und Hochebenen waren Zuflucht für zahlenmäßig kleine Ethnien. Bei der letzten Volkszählung, die 1995 stattfand, wurden 48 verschiedene Volksgruppen genannt, die einer der großen südost-asiatischen Sprachfamilien angehören, wie z.B. Tai-Kadai, Mon-Khmer, Hmong-Mien und Tibeto-Birmanen sowie die Ho aus der sinitischen Sprachfamilie. Die offizielle Amtssprache ist laotisch, was der Tai-Kadai-Sprachfamilie zuzuordnen ist. Diese Sprache ist dem Thai eng verwandt. (Infos aus dem DUMONT Reiseführer 'Vietnam, Kambodscha und Laos von Martin H. Petrich.)

Unsere Besichtigungsrunde begann mit einem Besuch auf dem Markt Talaat Sao. Ein Teil des Marktes ist den laotischen Stoffen vorbehalten, aus denen hier z.B. traditionell der Wickelrock 'Sin' genäht wird. Man kann allerdings sagen, dass hier alles angeboten wird, und zwar von 'nützlich bis Nippes'. Immer wieder schön anzuschauen ist auch das Angebot an Früchten, Gemüsen, Gewürzen, Reis und Fisch.



Schwedische Pizza?

weiter

Alle Fotos und Texte ©2005-2010 Ursula Schlößer KontaktImpressum